die Wasserheizung die Wasserheizung die Wasserheizung des Landhauses die Wasserheizung des Hauses die Heizung des Landhauses die Heizung des Hauses

die Auswahl und die Unterbringung der Heizgeräte

Bei der Auswahl der Art und als das Heizgerät berücksichtigen die Bestimmung, das architektonische Planieren und die Besonderheiten des thermischen Regimes des Raumes, die Stelle und die Dauer des Aufenthaltes der Menschen, die Art des Systems der Heizung, technikoekonomitscheskije und die sanitär-hygienischen Kennziffern des Gerätes.

das Gusseiserne gerippte Rohr mit den runden Rändern

die Abb. 38. Das gusseiserne gerippte Rohr mit den runden Rändern
1 - der Kanal für den Wärmeträger; 2 - der Rand; 3 - der Flansch

Für die Bildung des günstigen thermischen Regimes wählen die Geräte, die die gleichmäßige Wärmung der Räume gewährleisten.

stellen die Metallischen Heizgeräte vorzugsweise unter den Lichtöffnungen fest, wobei unter den Fenstern die Länge des Gerätes nicht weniger 50-75% die Längen der Öffnung wünschenswert ist, unter den Schaufenster und den Buntglasfenstern verfügen die Geräte nach ihrer ganzen Länge. Bei der Unterbringung der Geräte unter den Fenstern (die Abb. 39 sollen die senkrechten Achsen des Gerätes und der Fensteröffnung übereinstimmen (es werden die Abweichung nicht mehr als 50 mm zugelassen).

die Unterbringung der Heizgeräte in den Räumen (den Plänen)

die Abb. 39. Die Unterbringung der Heizgeräte in den Räumen (den Plänen)
Und - unter den Fenstern; - bei den inneren Wänden; p - das Heizgerät

tragen die Geräte, die bei den äusserlichen Umzäunungen gelegen sind, zur Erhöhung der Temperatur der inneren Oberfläche im unteren Teil der äusserlichen Wand und des Fensters bei, was die Strahlungsabkühlung der Menschen verringert. Die steigenden Ströme der warmen Luft, die von den Geräten geschaffen werden, behindern (wenn gibt es keine Fensterbretter, die die Geräte) dem Treffen der gekühlten Luft in die Arbeitszone überdecken (die Abb. 40). In den Südbezirken mit dem kurzen warmen Winter, sowie beim kurzzeitigen Aufenthalt der Menschen die Heizgeräte zulässig, bei den inneren Wänden der Räume (die Abb. 39 festzustellen. Dabei wird die Zahl der Ständer und die Ausdehnung teploprowodow verringert und es wird die Wärmeübertragung der Geräte (ungefähr auf 7-9%) erhöht, aber es entsteht ungünstig für die Gesundheit der Menschen die Bewegung der Luft mit der herabgesetzten Temperatur beim Fußboden des Raumes (die Abb. 35).

die Schemen der Zirkulation der Luft in den Räumen (den Schnitten) bei verschiedener Anordnung der Heizgeräte

die Abb. 40. Die Schemen der Zirkulation der Luft in den Räumen (den Schnitten) bei verschiedener Anordnung der Heizgeräte

und - unter den Fenstern ohne Fensterbrett; - unter den Fenstern mit dem Fensterbrett; in - bei der inneren Wand; p das Heizgerät

stellen die Senkrechten Heizgeräte möglichst nah zum Fußboden der Räume fest. Bei dem bedeutenden Aufstieg des Gerätes über dem Niveau des Fußbodens kann die Luft bei der Oberfläche des Fußbodens, da die Umlaufströme der erwärmten Luft unterkühlen, auf der Höhe der Unterbringung des Gerätes geschlossen worden, ergreifen erwärmen in diesem Fall den unteren Teil des Raumes.

die Anordnung unter dem Fenster des Raumes des Heizgerätes

die Abb. 41. Die Anordnung unter dem Fenster des Raumes des Heizgerätes
Und - lang und niedrig (es wäre wünschenswert); - hoch und kurz (es ist unerwünscht)

Je niedriger ist das Heizgerät eben länger (die Abb. 41, desto ebener wird als Temperatur des Raumes und der ganze Umfang der Luft besser erwärmt. Das hohe und kurze Gerät (die Abb. 416) ruft den aktiven Aufstieg des Strahles der warmen Luft herbei, was zur Überhitzung der oberen Zone des Raumes und der Senkung der gekühlten Luft nach beiden Seiten solchen Gerätes in die Arbeitszone bringt.

die Fähigkeit des hohen Heizgerätes, den aktiven steigenden Strom der warmen Luft herbeizurufen kann man für die Heizung der Räume der vergrösserten Höhe verwenden.

die Unterbringung der Heizgeräte

die Abb. 42. Die Unterbringung der Heizgeräte
Und - im dekorativen Schrank; - in der tiefen Nische; in - in der speziellen Deckung; g - hinter dem Schild; d - in zwei Ränge

stellen die Senkrechten metallischen Geräte öffentlich bei der Wand in der Regel auf. Es ist ihre Anlage unter den Fensterbrettern, in den Wandnischen, mit der speziellen Umzäunung und dem Dekorieren jedoch möglich. Auf der Abb. 42 sind etwas Aufnahmen der Anlage der Heizgeräte in den Räumen gezeigt. Die Deckung des Gerätes vom dekorativen Schrank, habend zwei Spalte in der Höhe bis zu 100 mm (die Abb. 42, verringert die Wärmeübertragung des Gerätes auf 12% im Vergleich zu seiner offenen Anlage bei der tauben Wand.
Für die Sendung in den Raum des aufgegebenen thermischen Stroms soll die Fläche der Heizoberfläche solchen Gerätes auf 12% vergrössert sein. Die Unterbringung des Gerätes in der tiefen offenen Nische (der Abb. 42) oder eines über anderem in zwei Ränge (die Abb. 42) verringert die Wärmeübertragung auf 5%. Ist möglich, jedoch nimmt die verborgene Anlage der Geräte, bei der sich die Wärmeübertragung (die Abb. 42 nicht ändert) oder auf 10% (die Abb. 42) sogar zu. Für diese Fälle ist es nicht erforderlich, die Fläche der Heizoberfläche des Gerätes zu vergrössern oder sogar kann man sie verringern.