zurück
die Wasserheizung die Wasserheizung die Wasserheizung des Landhauses die Wasserheizung des Hauses die Heizung des Landhauses die Heizung des Hauses

die Einrohr- und Zweirohrsysteme der Wasserheizung

haben die Einrohrsysteme der Wasserheizung die Rückständer nicht, und das Wasser, das in den Heizgeräten gekühlt ist, kehrt in die reichenden Ständer (die Abb. 7 und, 7 zurück.

In den Einrohrsystemen in die unteren Heizgeräte handelt die Mischung des heissen Wassers und des Wassers, das in den oberen Geräten gekühlt ist. Da es die Temperatur dieser Mischung als die Temperatur des Wassers in den Geräten der oberen Stockwerke niedriger ist, so soll die Oberfläche der Erwärmung der unteren Geräte etwas vergrössert sein.

In den Einrohrsystemen zirkuliert das Wasser in den Heizgeräten und den Ständern, die sie, infolge der Verschiedenheit der Temperaturen des Wassers darin und andere nähren. Die Einrohrsysteme kann man nach zwei Schemen veranstalten. Beim Schema, das auf die Abb. 7а gebracht ist, in die oberen Heizkörper handelt aus dem Ständer nur der Teil des Wassers, das übrige Wasser begibt sich nach dem Ständer zu nischeraspoloschennym den Heizkörpern. Die Zahl des Wassers für jedes Heizgerät kann man von den Kränen regulieren, die bei den Geräten bestimmt sind.

das Zweirohrsystem der Wasserheizung mit der natürlichen Zirkulation (der oberen Verteilung des Wassers)

die Abb. 6а. Das Zweirohrsystem der Wasserheizung mit der natürlichen Zirkulation
(Die obere Verteilung des Wassers)

1 - reichend (wesentlich) den Ständer; 2 - die Rohrleitung des Rückwassers; 3 - der Kessel; 4 - der erweiternde Behälter; 5 - die Heizgeräte; 6 - umgefüllt; 7 - die Sicherheitsrohrleitung.

ist Anderes fliessendes System auf der Abb. 7б gezeigt. Hier geht das ganze Wasser aus dem Ständer konsequent durch alle Heizgeräte, seit dem Oberen.

Im Unterschied zum einfachen Einrohrsystem, im fliessenden System in die niedriger liegenden Heizkörper nicht handelt die Mischung des heissen und in den oberen Geräten gekühlten Wassers, und nur das gekühlte Wasser.

In den fliessenden Systemen darf man nicht bei den Heizgeräten die gewöhnlichen Kräne der doppelten Regulierung stellen. Wenn solche Kräne, jenen bestimmt wären, bei diesem oder jenem Gerät den Kran überdeckt, hätten die Abgabe des Wassers in alle Geräte verringert, die an den Ständer verbunden sind, und, vollständig einen der Kräne geschlossen, kann man die Zirkulation des Wassers durch alle Geräte des gegebenen Ständers einstellen. Inzwischen zieht die Anlage der Heizgeräte ohne Kräne die großen Unbequemlichkeiten, da dann unmöglich die Lufttemperatur in den Räumen regulieren wird.

das Zweirohrsystem der Wasserheizung mit der natürlichen Zirkulation (der unteren Verteilung des Wassers)

die Abb. 6б. Das Zweirohrsystem der Wasserheizung mit der natürlichen Zirkulation
(Die untere Verteilung des Wassers)

1 - reichend (wesentlich) den Ständer; 2 - die Rohrleitung des Rückwassers; 3 - der Kessel; 4 - der erweiternde Behälter; 5 - die Heizgeräte; 6 - das Luftrohr; 7 - umgefüllt; 8 - die Sicherheitsrohrleitung.

die Einrohrsysteme der Wasserheizung mit der künstlichen Zirkulation (mit den schließenden Grundstücken)

die Abb. 7а. Die Einrohrsysteme der Wasserheizung mit der künstlichen Zirkulation
(Mit den schließenden Grundstücken)
1 - der Kessel; 2 - der Hauptständer; 3 - das erweiternde Rohr; 4 - der erweiternde Tank; 5 - die reichende Linie; 6 - der Windkessel; 7 - die Ständer; 8 - die Rücklinie; 9 - die Pumpe; 10 - trojniki mit den Pfropfen.

können die Einrohrsysteme der Heizung nur mit dem oberen Abzweig erfüllt werden, deshalb sie verwenden in den Gebäuden, wo es die Dachböden gibt und wo man die reichenden Magistralen in den oberen Stockwerken verfügen kann. Der poetaschnyj Start der gegebenen Systeme in die Handlung ist unmöglich, und darin ihr Mangel.

die Einrohrsysteme der Wasserheizung mit der künstlichen Zirkulation (dem fliessenden System)

die Abb. 76. Die Einrohrsysteme der Wasserheizung mit der künstlichen Zirkulation
(Das fliessende System)

1 - der Kessel; 2 - der Hauptständer; 3 - das erweiternde Rohr; 4 - der erweiternde Tank; 5 - die reichende Linie; 6 - der Windkessel; 7 - die Ständer; 8 - die Rücklinie; 9 - die Pumpe; 10 - trojniki mit den Pfropfen

Jedoch im Vergleich zu den Zweirohrsystemen (der Abb. 6) als die Heizung eintuben- ist es in der Montage einfacher und, außerdem haben das schönere Aussehen . Ihre Würde darin, was auf die Einrichtung des Einrohrsystems weniger Rohre, als auf die Einrichtung zweituben- gefordert wird.

die Einrohrsysteme der Wasserheizung mit der künstlichen Zirkulation

die Abb. 7в. Die Einrohrsysteme der Wasserheizung mit der künstlichen Zirkulation
(Das horizontale fliessende System)

sind Dieser positiven Besonderheiten der Einrohrsysteme sehr wesentlich und vollkommen rechtfertigen ihre breite Anwendung.